Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Dokumente

Angloamerikastudien.pdf (162 KB)  vom 06.10.2013

Deutschlandstudien.pdf (1,7 MB)  vom 08.04.2016

Frankreichstudien.pdf (1,8 MB)  vom 08.04.2016

Italienstudien.pdf (994,5 KB)  vom 08.04.2016

Lateinamerikastudien.pdf (852 KB)  vom 08.04.2016

Polenstudien.pdf (179,3 KB)  vom 08.04.2016

Russlandstudien.pdf (482,9 KB)  vom 08.04.2016

Südosteuropastudien.pdf (1,3 MB)  vom 08.04.2016

Kontakt

Philosophische Fakultät II
Institut für Romanistik
IKEAS

Telefon: 0345 55 23 543
Telefon: 0345 55 23 562

Ludwig-Wucherer-Straße 2
06108 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure





IKEAS

IKEAS - Informationen zum Studium

Die Vertiefung der ökonomischen und politischen Integrationsprozesse in Europa und in der Welt hat in bisher nicht gekanntem Maße die Kontakte über Ländergrenzen hinaus verstärkt. Von der zunehmenden Vernetzung sind nicht nur Firmen und internationale Organisationen, sondern auch öffentliche Institutionen und Vereine betroffen. Interkulturelle Begegnungen und Prozesse prägen außerdem viele Bereiche des Alltags. Ständig erhöht sich der Umfang und die Intensität des interkulturellen Austauschs. Entsendungen und Aufenthalte im Ausland gehören immer mehr zu den selbstverständlichen Formen des internationalen Kontakts. Die Bachelor- und Masterstudiengänge wollen dieser Entwicklung Rechnung tragen.

Möchten Sie später eine Tätigkeit in folgenden Berufsfeldern aufnehmen: Unterstützung und Betreuung von Firmen, Institutionen, Verbänden, wissenschaftlichen Organisationen und Einrichtungen in ihrer internationalen Zusammenarbeit mit dem Ziel, eine erfolgreiche Kommunikation zu gewährleisten und möglichen Missverständnissen vorzubeugen? Dazu gehören u.a. die Bereiche auswärtige Kulturpolitik, Entwicklungshilfe, Ausländerbetreuung, Medien, Wirtschaft und die Tourismusbranche.

Zum Know how der Kulturmittlung gehört deshalb neben einer fundierten Fremdsprachenkompetenz insbesondere Zum Know how der Kulturmittlung gehört deshalb neben einer fundierten Fremdsprachenkompetenz insbesondere

  • die Fähigkeit, in fremden Kulturen und in plurikulturellen Gruppen erfolgreich zu kommunizieren und zu handeln,
  • kulturbedingte Missverständnisse und Konflikte zu erkennen, ihnen weitgehend vorzubeugen bzw. diese zu schlichten.

Wir bilden die dazu nötigen Grundlagen im Bachelor- und Masterstudium aus. Das Studium ist kulturraumbezogen. Wählbar sind Angloamerikanische Studien, Deutschlandstudien, Frankreichstudien, Italienstudien, Lateinamerikastudien, Polenstudien, Russlandstudien und Südosteuropastudien.

Das Studium kann absolviert werden als


in Kombination mit einem weiteren, frei wählbaren Bachelorprogramm mit 60 Leistungspunkten (nicht kombinierbar mit philologischen Studien).

Bewerbungsmodi "Prüfung der sprachlichen Zulassungsvoraussetzungen" bitte beachten.

Es handelt sich um einen binationalen Studiengang in Kombination mit Jura (Öffentliches Recht). Das 3. und 4. Semester wird in Frankreich studiert. Doppelabschluss: Bachelor und Licence.

bestehend aus drei Kulturen und Sprachen.

Neugierig geworden? Kontaktieren Sie uns. Die Koordinatoren der einzelnen Kulturstudien und die Studienberatung stehen Ihnen für weitere Informationen gern zur Verfügung.

Kontaktadresse

Unsere E-Mail-Kontaktadresse lautet:

Informationsbroschüren

In der rechten Säule dieser Seite finden Sie unter "Dokumente" die fachlichen Informationsbroschüren zu jedem einzelnen Kulturraum, der im Rahmen des Programms studiert werden kann.

Kulturstudien

Kulturstudien konstituieren sich im Zusammenwirken von Kulturkomparatistik, Kulturtransfer-, Rezeptions- und Austausch- bzw. Begegnungsforschung und beschäftigen sich mit den Themen

"Das Fremde und das Eigene"
"Übertragungen"
"Bilderwelten / Stereotype"
"Dialog und Austausch"
"Missverständnisse"

Die Lehrveranstaltungen umfassen

  • Sprachpraxis zum Fremdsprachenerwerb und Übersetzen
  • Kulturtheorien (historisch-vergleichend)
  • Kulturgeschichte
  • Vergleichende Kulturgeschichte
  • Imagologie und Nationale Identitätskonstruktionen
  • Gesellschaft und Kultur der Gegenwart
  • Selbst- und Fremdbilder im Kontext von Kultur- und Sprachpolitik
  • Interkulturelle Transfer- und Rezeptionsprozesse
  • Mittler, Modi und Institutionen des Kulturaustauschs

Schlüsselqualifikationen

Ziel des Studiums ist die Ausbildung folgender Schlüsselqualifikationen:

  • Praktische Kompetenz in der fremden und in der eigenen Sprache
  • Wissen zu den aktuellen sprachlichen, literarischen und mentalen Kulturstandards in ihren religiösen geschichtlichen Zusammenhängen und ihrer Differenz zu den eigenkulturellen Prägungen
  • Methodische Fähigkeiten zur Analyse von symbolischen Handlungen und Vergegenständlichungen auf der Basis ihrer jeweils zugrundeliegenden Deutungsmuster (zum Beispiel der "Erinnerungskulturen" verschiedener Länder)
  • Praxisrelevante Fähigkeiten zur Problemlösung in interkulturellen Situationen
  • Befähigung zum produktiven Umgang mit Fremderfahrung

Studiendauer

Die Studiendauer beträgt in der Regel 6 Semester für das Bachelorstudium bzw. 4 Semester für das Masterstudium.

Praktika im europäischen Ausland

Vermittlung und Stipendium: Das Leonardo-Büro Sachsen-Anhalt vermittelt und fördert Praktika von Studierenden und Absolventen der Hochschulen Sachsen-Anhalts im Rahmen der EU-Programme Erasmus und Leonardo da Vinci. Nähere Informationen finden Sie auf den Seiten des Leonardo-Büros Sachsen-Anhalt.

Zum Seitenanfang